Termine.jpg

15.03.2020: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben wir entschieden, die diesjährige VJP abzusagen. Über die Durchführung/Absage weiterer im Jahresverlauf geplanter Veranstaltungen werden wir rechtzeitig informieren.

 

ABGESAGT! 11. April - Verbandsjugendsuche (VJP)
Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben
Begrenzt auf 12 Hunde, Mitglieder haben Vorrang
Meldeschluss: 10. März
Nenngeld 100 € (Nichtmitglieder 120 €)
Meldungen an: Klaus Bartelt (siehe Hinweise am Seitenende)
ABGESAGT! Im Anschluss findet die Mitgliederversammlung
der Landesgruppe statt (ab ca. 15.00 Uhr).


ABGESAGT!
13./14. Juni - 2-tägiger Ausbildungs-Workshop für Jagdhundeführer

Ort: Selz (Nähe von Baden-Baden)
Infos zum Download
Max. 15 Teilnehmer Teilnahmegebühr: 120 €
Anmeldung und Infos: Marcus Ehmann, 07627/922575,  Mail


VERSCHOBEN!
27. Juni - Zuchtschau mit Wesensprüfung

Schäferhundeplatz Sinsheim Weiler

 

UNTER VORBEHALT
Ende August - Wasserübungstag zur Vorbereitung auf HZP/VGP
Anmeldung bis 29.07. direkt bei Michael Meny, 07262-6091340,  Mail
Begrenzt auf 10 Hunde. Mitglieder haben Vorrang.
Es wird vorausgesetzt, dass die teilnehmenden Hunde schwimmen können, im Apportieren durchgearbeitet und an den Schuss im Wasser gewöhnt sind!
Wichtig: Gemäß Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden Württemberg muss der Hundeführer einen Nachweis über das Flintenschießen vorlegen!


UNTER VORBEHALT
19. September - HZP ohne Spur, m. l. E. /mit Formbewertung und Wesensprüfung
Begrenzt auf 12 Hunde
Ort: 76706 Dettenheim
Suchenlokal: Gaststätte Vogelpark, Hopfenweg 2, 76706 Dettenheim-Liedolsheim
Meldeschluss: 29. August
Nenngeld: 130 € (Nichtmitglieder 160 €)

Formbewertung und Wesenstest vorrangig für Teilnehmer der HZP. Anmeldung weiterer Hunde zur Formbewertung/Wesenstest möglich. Nur Mitglieder und nur soweit organisatorisch möglich.
Nennung Formbewertung und Wesenstest auf Formblatt "Meldung Zuchtschau"
Nenngeld: 30 € (nur für Mitglieder)

Meldungen an: Klaus Bartelt (siehe Hinweise am Seitenende)
Wichtig: Gemäß Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden Württemberg muss der Hundeführer einen Nachweis über das Flintenschießen vorlegen!

 

UNTER VORBEHALT
19. September - Mitgliederversammlung
Im Anschluss an die Preisverteilung der HZP findet am 19. September 2020 gegen 15.00 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung der Landesgruppe Südwest statt
Ort: Gaststätte Vogelpark, Hopfenweg 2, 76706 Dettenheim-Liedolsheim

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Landesgruppenvorsitzenden
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastungen
5. Wahl des Landesgruppenvorsitzenden und des Stellvertreters
6. Wahl der Kassenprüfer
7. Sonstiges.

 

UNTER VORBEHALT
3./4. Oktober - VGP
Begrenzt auf 4 Hunde. Hindernis ist eine Hürde
Ort: 75031 Eppingen
Meldeschluss: 5. September
Nenngeld: 140 € (Nichtmitglieder 200 €)
Meldungen an: Klaus Bartelt (siehe Hinweise am Seitenende)
Wichtig: Gemäß Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden Württemberg muss der Hundeführer einen Nachweis über das Flintenschießen vorlegen!

 

Hinweise

Nennungen für die Verbandsprüfungen nur schriftlich auf aktuellem Formblatt 1.

Außerdem sind beizufügen:

- Kopie der Ahnentafel
- Zeugnisse aller bisher absolvierten Verbandsprüfungen und Leistungszeichen
- V-Scheck oder der Kopie der Banküberweisung
- (Bankdaten auf Anfrage)

Der Eigentümer des gemeldeten Hundes muss Mitglied eines dem JGHV angeschlossenen Vereins sein!

Das Meldeformular zur Anmeldung zu Zuchtschau und Wesenstest kann im Mitgliederbereich der Website des Weimaraner-Klubs (www.weimaner-klub-ev.de) unter „Downloads“ -> „Formulare“ heruntergeladen werden. Für die Meldung zur Pfostenschau ist das Meldeformular für Zuchtschau und Wesenstest zu verwenden und die Teilnahme an der Pfostenschau handschriftlich ergänzen.
Bei der Meldung zur Pfostenschau bitte per Mail/WhatsApp ein gutes Foto für die Aufnahme in unsere Festschrift senden.

Meldung an:
Klaus Bartelt
Filderstraße 2, 73760 Ostfildern

(Prüfungsunterlagen sind in Papierform zu senden!)
Tel: 07158/7099412
Mobil: 0177/3434372

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Prüfungstag ist ein wirksamer Tollwutschutz nachzuweisen, sowie der gültige Jagdschein vorzulegen. Heiße Hündinnen sind vor Prüfungsbeginn dem Prüfungsleiter zu melden. Wichtig: Gemäß Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden Württemberg muss der Hundeführer einen Nachweis über das Flintenschießen vorlegen!

Für verspätet eingehende Meldungen wird, wenn die Teilnahme noch möglich ist, eine Bearbeitungsgebühr von 25,-- € erhoben. Nenngeld ist Reuegeld